Gesetzliche Gleichbehandlung für alle

In diesem modernen Land Schweiz – wo jedermann stolz ist auf die Bürger­rechte – haben immer noch nicht alle mündigen Personen die gleichen Rechte und Pflichten! Das ist absolut stossend und muss sich ganz schnell ändern!

Drucken

Vorurteile verletzen die Seele und verunsichern:

Zwei händchenhaltenden Frauen wird auf der Strasse «Hure und Lesbe» nachgerufen.

Schwule können keine Führungsaufgaben übernehmen, das bringt nur Unruhe ins Team.

Wenn zwei Lesben eine Wohnung mieten wollen, denkt man das sind Dirnen die ein Bordell aufmachen wollen.

Dieser Job erfordert Führungsqualitäten, emotionale Frauen können das nicht, schon gar nicht eine Lesbe.

Ich persönlich habe nichts gegen Schwule. Aber Kontakt zu Kunden dürfen sie nicht haben, das würden die Kunden nicht mögen und ist schlecht fürs Geschäft.

Die Auslieferung von Kindern an gleichgeschlechtliche Paare beraubt sie der Grundlage einer gesunden psychischen Entwicklung.

Stopp der (Homo-)Sexualisierung der Kinder in Kindergarten und Schule.

Die Ehe beruht auf der gegenseitigen Ergänzung von Mann und Frau.